Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Landschaftsmythologie – Sagen, Mythen, Zaubermärchen – alte/neue Gesellschaftsform – «Das Jahr der Erde»

.

Einladung zum Vortrag

Datum: Dienstag, 10. September 2019 (dritter Vortrag)
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Lindenberg 8, Basel
Referentin: Sabine Amann (s.amann@outlook.de)
Kosten: Mitglieder gratis, Nichtmitglieder CHF 10.–

.

Sabine Amann ist Referentin für moderne Matriarchatsforschung:

Ihre Ausbildung hat sie bei Dr. Heide Göttner-Abendroth (Akademie HAGIA) absolviert. Auf «Schusters Rappen» ist Sabine Amann viel in ihrer Heimat und anderswo unterwegs, um mit geschultem Blick alte Kultplätze wieder aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken. Dieses Forschungsgebiet ist Teil der modernen Matriarchatsforschung.

An den sehr verblüffenden Erkenntnissen ihrer Forschungen wird Frau Amann Sie in vier aufs Jahr verteilten Vorträgen teilhaben lassen. Auf einmal wird die Weltanschauung und die Lebensweise längst vergangener Tage verständlich. Dies wird auch Sie befähigen in Landschaften, besonderen Plätzen, Sagen und Überlieferungen die Botschaften unserer Urahnen zu sehen. Erstaunlich ist, wie viel davon unser modernes Leben prägt, nicht zuletzt weil Mutter Erde immer noch die gleiche ist und wir von ihr abhängen.

Wie erstaunlich es doch ist, dass es auf der Welt immer noch Kulturen gibt, die genau nach diesen Prinzipien leben, ja ihr ganzes Leben danach ausrichten.

.

Das Thema des dritten Vortrages:
Das mütterliche Prinzip der Erde – Ein Wegweiser für zukünftiges gesellschaftliches Zusammenleben?

Tausende Kinder und Jugendliche in Europa gehen Woche für Woche auf die Strassen, um wirkliche Veränderungen in Einstellung und Umgang mit unserer Mutter Erde herbeizuführen. Fordert dies nicht in letzter Konsequenz einen grundsätzlichen Umbau der Gesellschaft? Aber wie kann das gelingen?

Liegt die Lösung evtl. im System des mütterlichen Prinzips unserer Urahninnen?

Könnten dabei die Erkenntnisse der modernen Matriarchatsforschung ein Wegweiser sein in ein neues/altes Gesellschaftssystem?

Impulse dazu gibt uns die Kultur der Mosuo, eine der vielen Minderheiten im Süden Chinas, die seit Jahrtausenden in der Gesellschaftsform des Matriarchats in Balance mit Natur, Mensch und Tier lebt.

.
Frau Amann und der Vorstand freuen sich auf zahlreiches Erscheinen.
Gäste sind willkommen.

Ursula Gasparoli

 

Download
Flyer (PDF, 190 KB)

.

Die nächsten Vorträge dieser Vortragsreihe:
Das Jahr der Erde (12. November)

.
Die bisherigen Vorträge dieser Vortragsreihe:

Landschaftsmythologie (19. März)
Sagen, lokale Mythen, unsere Zaubermärchen (21. Mai)